Seit Mitte März ist das Vereinsleben komplett zum Erliegen gekommen. Die Corona Pandemie hat uns alle und damit auch den Bürger- und Kulturverein schwer getroffen.

Unsere Tischtennis-Abteilung kann nicht trainieren – sich nicht auf die Saison vorbereiten. Dabei haben wir es wieder geschafft, eine großartige und vor allem zahlenmäßig starke Truppe aufzustellen.

Die Abteilung Dance & Fun hat neue Übungsleiterinnen und Gruppen und wächst auch von den Mitgliedern in der Abteilung kräftig. Auch hier durfte seit Mitte März nicht mehr getanzt werden.

Wir konnten in der Musikabteilung weder die Frühförderung noch die Akkordeongruppen spielen lassen. Auch unsere geplanten Wanderungen und eine Radtour fielen aus. Die sehr beliebten Seniorennachmittage und dar geplante Grill-Abend können ebenfalls nicht stattfinden.

In der Gymnastikabteilung konnten die Gruppen sich nicht zum Fitnesstrainig treffen, was hier für die Teilnehmer auch einen großen Einschnitt bedeutet.

Das Osterfeuer, unsere Tagesfahrten und auch der allseits sehr beliebte und überregional bekannte Dorfmarkt mussten und müssen ausfallen! Dies bedeutet, dass bis Ende Oktober nichts an Veranstaltungen stattfinden kann. Wann wir unsere diversen Kurse und Übungsstunden wieder aufnehmen dürfen, ist auch noch nicht abzusehen, da wir hier an die Weisungen der Gemeinde gebunden sind.

Dies trifft uns als Verein ins Mark! Damit ist der Verein seit Monaten zur Passivität verurteilt…..

Gerade jetzt wäre Geselligkeit – Zusammenhalt – Fröhlichkeit und gemeinsame Aktivitäten sehr wichtig.

Aus den zuvor genannten Gründen hat der Vorstand entschieden, die Mitgliedsbeiträge für dieses Jahr bei 12€ für Erwachsene und 6€ für Kinder zu belassen und die im Januar beschlossene Beitragserhöhung auszusetzen.

Ich möchte Euch allen, ob jung ob alt – Mut zusprechen und hoffe, dass wir bald wieder einander sehen können und im Rahmen des Vereins wieder zusammen eine schöne Zeit erleben können. Die getroffenen Schutzmaßnahmen zeigen Wirkung und ich glaube, dass es uns in Deutschland noch sehr gut geht und wir bisher gut „davongekommen“ sind. Dennoch ist die Pandemie leider nicht überstanden, niemand kann derzeit sagen wie sich die Situation weiterentwickelt. Wir beobachten die Vorgaben der Behörden sehr genau um rechtzeitig auf Änderungen reagieren zu können. Wir leben alle in einer besonderen Zeit und müssen aus der Situation das beste machen. Alles Gute und bleibt gesund.

Euer Florian Gediga (1.Vorsitzender)